Lebenszeichen

Lebenszeichen

„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“

dies sagte schon John Lennon

So ist es auch bei mir passiert…

Aber fangen wir Vorne an.

Mein letzter Blogbeitrag ist schon fast drei lange Monate her und ich denke ihr fragt euch, wo ich denn gesteckt habe und das natürlich mit Recht.

Eigentlich hatte ich so viele Pläne im Kopf und schöne Näh- und Videoprojekte für Euch geplant, aber es kommt dann ja doch immer anders als man denkt. Zum Glück ist es ein wunderschöner Grund warum ich mich etwas aus dem Nähzirkus und der blabla.cafe Welt zurück ziehe und zwar bin ich in der 17. Woche schwanger.

Unser zweites Wunschkind wird Ende September das Licht der Welt erblicken und wir sind überglücklich und freuen uns sehr, dass wir dieses aufregende Wunder nochmals zusammen erleben dürfen.

Ich verspreche euch, dass ich mich in nächster Zeit nicht komplett zurück ziehen werde, aber leider hat das Wunder der Schwangerschaft ja auch seine kleinen Schattenseiten. Wie beispielsweise die wunderschöne morgendliche Übelkeit, die sich bei mir die ersten drei Monate eher auf den ganzen Tag ausdehnte und die unglaubliche Müdigkeit. Meiner Meinung nach können diese Müdigkeit nur Frauen nachvollziehen, die selbst schon einmal so müde gewesen sind, denn ich hätte tatsächlich im Stehen einschlafen können. Ja und dann ist da ja auch noch mein erstes immer größer werdendes Wunder Namens Finja, welche nun schon fast 4 Jahre alt ist und viel Aufmerksamkeit haben möchte. Es ist wirklich eine aufregende Zeit und ich lasse Euch gerne etwas daran teilhaben, wenn ihr das möchtet.

Man sagt ja, dass man nicht alles selbst erleben muss, um es zu verstehen. Aber ich denke, dass es doch einige Dinge im Leben gibt, die man selbst erleben muss, um sie wirklich nachvollziehen zu können. Eine Schwangerschaft und auch dieses Gefühl von kleinen Flügelschlägen in seinem Körper, das sind Momente die kann man eigentlich nicht wirklich in Worte fassen. Diesen ersten Moment indem man sein Kind das erste Mal auf dem Ultraschallmonitor sehen kann und sein Herz schlagen hört – unbeschreiblich. Ja, ich gebe zu, dass ich ein Exemplar der ganz sensiblen Sorte bin und mir JEDES MAL die Tränen in die Augen schießen, wenn ich unser kleines Wunder sehen oder hören darf. Ich weiß, dass es auch Mütter gibt die das nicht so emotional umhaut, aber genau das ist ja das schöne an Schwangerschaften und auch unterschiedlichen Menschen…wir sind alle verschieden und das ist auch gut so.
Hier könnte ich sogar den Bogen zum Nähen wiederfinden, da es ja auch hier unterschiedliche Näherinnen und Näher gibt, die sich in unterschiedliche Stoffe verlieben und denen verschiedene Dinge wichtig sind. Die einen nähen sehr korrekt und nach Plan, die anderen eher nach Intuition, wieder andere nach Plan mit ihrem persönlichen Chaos. Wieder Andere sind sehr diszipliniert und so weiter und so weiter…

Genau das liebe ich am Leben.

Es gibt so viele verschiedene Menschen mit ihren Eigenheiten und verschiedenen Sichtweisen und das Einzige was wir uns Alle zu Herzen nehmen sollten ist, dass wir den Anderen nicht verurteilen oder schlechtreden sollten nur weil etwas oder Jemand anders ist.

In diesem Sinne bleibt Euch treu, lebt Eure Träume, versucht Euren Gegenüber zu verstehen und habt schöne Osterfeiertage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.