Geprüft auf Nadel und Faden - Karl Knopf und der Frühling

Geprüft auf Nadel und Faden - Karl Knopf und der Frühling

Jetzt ist es wieder soweit, der meteorologische Frühling kommt zurück. In den Stoffläden hat er Anfang des Jahres bereits Einzug gehalten – hier locken die Auslagen seit einigen Monaten mit tollen farbenfrohen Stoffen und machen Lust auf neue ausgedehnte Näh-Sessions.

Grund genug die Regenwolken endgültig zu verscheuchen und mit den Trendfarben 2017 die Sonne zu locken. Mit der heutigen Anleitung lassen wir mal die kleinen Minimodels in den Sandkästen, die die Welt bedeuten, flanieren :-).

Das Schnittmuster ist von „Konfetti Patterns“ und unter anderem bei Makerist erhältlich.

Der Fashion Colour Report von Pantone verspricht für das Frühjahr eine Mischung aus Lebensfreude, Entspannung und freier Natur. Und im Stoffgeschäft wurde ich auch nicht enttäuscht. Ich habe mich aus dem „Farbfächer der Saison” für Niagra und Pale Dogwood entschieden.

Niagara gilt als die Trendfarbe des Frühjahrs und ist ein klassisches, jeansähnliches Blau, welches den Wunsch nach Entspannung und Ruhe ausdrücken soll.

Pale Dogwood ist ein heller zarter Rosaton, der eine Aura von Unschuld und Reinheit ausstrahlt und einen gesunden Teint verleiht.

Als Highlight habe ich noch passenden Bündchenstoff mit Glitzersternen gefunden, der den Hosen den letzten Schliff verleihen soll.

Durch die hohen Bündchen hat das Schnittmuster den entscheidenden Vorteil, dass die Hose ziemlich lange passt, so dass ihr ruhig die aktuelle Größe wählen könnt und nach ein paar Monaten gar nicht traurig sein müsst, denn von aussortieren kann noch lange keine Rede sein :-).

Wenn ihr alles nach Anleitung zugeschnitten habt, näht ihr als erstes die Falte für die Knöpfe. Hierfür klappt ihr den Stoff (die rechte Seite liegt oben) an der vorher markierten Stelle um und messt zwei Zentimeter nach rechts ab. Dann näht ihr an dieser ausgemessenen Stelle (bei Größe 98 sind es 14 Zentimeter) senkrecht nach unten. Abschließend bügelt ihr die so entstandene Falte auf der Rückseite glatt.

Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt schon die Knöpfe anbringen, falls eure Nähmaschine euch ein entsprechendes Programm anbietet. Da ich die Knöpfe von Hand angenäht habe, folgt dieser Schritt bei mir ganz zum Schluss.

Als nächstes näht ihr rechts auf rechts die oberen beiden Rundungen eurer zwei Hosenteile zusammen.

Wenn ihr danach alles aufklappt, könnt ihr nun noch den Schritt zusammennähen.

Zum Schluss folgen die Bein- und das Bauchbündchen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Bauchbündchen in der Anleitung relativ großzügig bemessen ist. Damit die Hose auch gut sitzt, kann man locker ein paar Zentimeter von der Weite wegnehmen.

Wenn ihr die Bündchen rechts auf rechts angenäht habt, müsst ihr zum Schluss nur noch die Knöpfe anbringen.

Fazit: Karl Knopf ist eine mitwachsende Hose, an der ihr und eure Kleinen lange Freude haben werdet. Da die Hose relativ schmal geschnitten ist, kann man mit der entsprechenden Stoffwahl (z.B. Jersey anstatt Kord oder Sweat) ein bisschen mehr Weite zaubern. Sie ist schnell genäht und durch kleine einfache Details – die Falte mit Knopfleiste – wird sie zum echten Hingucker!

Mein persönlicher Tipp: Die Anleitung könnt ihr in zwei unterschiedlichen Größenvarianten bestellen. Ich habe die Schnittmuster in den größeren Größen ab 92 zu Hause. Wer aber nicht so lange warten möchte, für den gibt es inzwischen auch schon „Karlchen Knopf” ab Größe 50 – 98. Viel Spaß beim Nähen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.