Geprüft auf Nadel und Faden – Kuschelset aus Beanie und Loop

Geprüft auf Nadel und Faden – Kuschelset aus Beanie und Loop

Jetzt beginnt sie bald wieder, die schöne Weihnachtszeit, in der man seinen Liebsten mit selbst genähten Sachen eine Freude machen kann. Sucht ihr noch nach einer Kleinigkeit, die ihr passend zur kalten Jahreszeit zu Nikolaus oder zum Wichteln verschenken könnt? (Natürlich nicht zum Schrottwichteln, das wäre definitiv zu schade.)

Bei diesen schicken Accessoires wird Väterchen Frost ganz schön neidisch gucken, wenn ihr so der angekündigten Kälte trotzt. Anleitungen und Schnittmuster für Mützen und Schals findet ihr wie Sand am Meer, wobei ihr für den Loop kein Schnittmuster braucht, da ihr hier alles selber ausmessen könnt. Ich hatte auf meinem PC noch ein Mützenschnittmuster von Makerist.

Der Schnitt ist schnell geklebt (besteht ja auch nur aus zwei Teilen), so dass ihr den Zuschnitt im Stoffbruch auf den Stoff aufzeichnen könnt. Achtet bei euren Mustern und Motiven darauf, dass diese hinterher nicht auf dem Kopf stehen.

Beanie und Loop - Bild 1

Nach dem Zuschnitt näht ihr die beiden äußeren Seiten rechts auf rechts (nur jeweils bis zur Spitze zusammen) und die noch offene komplette Seite auch wieder rechts auf rechts.

Beanie und Loop - Bild 2

Jetzt könnt ihr das Bündchen zuschneiden und annähen. Die Breite könnt ihr entweder ausmessen oder ihr orientiert euch an der Mütze und wählt das Bündchen entsprechend etwas kleiner. Je länger ihr das Bündchen schneidet, umso mehr hängt die Mütze am Hinterkopf herunter. Denkt wieder daran, dass das Bündchen immer doppelt gelegt wird, so dass ihr lieber etwas mehr zuschneiden solltet.

Beanie und Loop - Bild3

Beim Loop wählt ihr die Größe einfach passend zum Kopfumfang. Mein kleiner Loop ist jetzt 48 x 20 cm und der Mami-Loop 58 x 20 cm groß. Eine Nahtzugabe braucht ihr hier nicht zwingend, da die meisten Stoffe dehnbar sind.

Beanie und Loop - Bild4

Die beiden Stoffstreifen näht ihr an den langen Seiten rechts auf rechts zusammen und wendet den Stoff dann.

Beanie und Loop - Bild 5

Nachdem ihr den Schlauch auf rechts gezogen habt, zieht ihr ihn direkt wieder zur Hälfte auf links, um ihn rundherum zuzunähen (in diesem Fall Jersey auf Jersey und Teddyfell auf Teddyfell) – die Wendeöffnung nicht vergessen.

Beanie und Loop - Bild 6

Zum Schluss zieht ihr den Loop durch diese Öffnung auf rechts und näht die Öffnung noch zu. Es empfiehlt sich die Naht auf der Innenseite des Loops zu „verstecken“.

Beanie und Loop - Bild 7

Bei den Mamis könnt ihr ruhig ein bisschen tiefer in die Verzierungstrickkiste greifen. Zum Beispiel ein schönes Schleifchen oder ein toller Knopf machen den praktischen Loop zu einem schicken Begleiter.

Beanie und Loop - Bild 8

Fazit: ein schönes spontanes Geschenk – hier könnt ihr alle Farben und Stoffe miteinander kombinieren und ganz tief in der Kiste mit den kleineren Stoffstücken kramen. Da findet sich bestimmt noch ein toller Stoff, von dem ihr gar keine Ahnung mehr hattet, dass er existiert. Kleine Reste, von denen ihr euch bisher nie trennen konntet, könnten jetzt zum Einsatz kommen.

Mein persönlicher Tipp: Näht die Mütze für den Winter ruhig doppelseitig, entweder mit warmem Fleece von Ihnen oder mit dem gleichen Stoff – das sieht schick aus und hält doppelt warm!

Beanie und Loop - Bild 9

Hierfür einfach die Mütze zwei Mal zuschneiden und links auf links aufeinander legen und das Bündchen dann erst von innen annähen. Wenn euch die Mütze etwas zu groß geraten ist, könnt ihr mit dem Bündchen noch mal ein bisschen Größe „wegschummeln”, indem ihr das Bündchen deutlich enger als die Mütze näht. Bei einem Beanie, der sowieso länger und weiter ist, fällt das hinterher gar nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *