Scrabble – eine Leidenschaft

Scrabble – eine Leidenschaft

Spielen gehört nun mal zum Leben!

Es ist mal wieder soweit, die Spielemesse in Essen öffnet ihre Tore zum 35. Mal! Versprochen werden tolle Neuheiten von noch mehr Ausstellern als jemals zuvor. Die Presse überschlägt sich und es werden tausende spielsüchtige Menschen erwartet, aller Altersklassen! 🙂 Wo man hinschaut nur lachende und strahlende Gesichter. Immer wenn ich diese Berichte höre und lese, freue ich mich, dass das Spielen für die Menschen seine Bedeutung nicht verloren hat und damit meine ich nicht das nächtelange stumpfe Zocken allein vor dem Computer…

Nein, das gute alte Gesellschaftsspiel aus Pappe, Holz und Kunststoff ist noch immer hoch im Kurs! Das ist für mich ein beruhigendes Gefühl und spätestens dann hole ich es wieder ans Tageslicht: mein Schmuckstück!

Die Leidenschaft für das Legen von Wörtern begleitet mich seit meiner Kindheit. Anfänglich habe ich als junger Mensch natürlich nicht mithalten können, aber wenn man mit den Jahren in Übung ist, beginnen die Buchstaben vor meinen Augen zu tanzen und ich kann herrlich mit ihnen jonglieren! Dankenswerterweise habe ich zwei Scrabble-Verrückte Freundinnen, mit denen es immer wieder eine Freude ist zu spielen. Aus Mitleid, weil ich oft gegen sie verliere 🙁 , habe ich ein Scrabble-Buch geschenkt bekommen, indem viele zulässige Wörter mit „Q” und „Y” stehen. 😉

Was genau macht mich so glücklich?

Das fast 70 Jahre alte Buchstabenspiel hat bis heute nichts an seiner Faszination verloren. Ich besitze noch eine Standardversion von Spear-Spiel irgendwann aus den Siebziger Jahren (letztes Jahrtausend) mit allen 119 Steinen aus Holz. Selbst der alte Plastik-Sack ist noch vorhanden und ich bringe es nicht übers Herz, ihn durch einen modischen Stoffbeutel zu ersetzen.

Diese etwas ältlich anmutende Version in gedeckten Farbe, bringt mich irgendwie zur Ruhe. Reduzierte Einfachheit, ohne Hektik und Tamtam. Wenn ich dieses Spiel in den Händen halte, fange ich an zu lächeln und die Entspannung setzt sofort ein. Es ist jedesmal wieder eine Freude, die Buchstabensteine nach dem ersten Griff in den Beutel auf dem dunkelroten Bänkchen zu sortieren…

… und dann geht es los! Spielen tut einfach gut, probier es aus und lächle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.