,

Fair Friends 2019 – Interviews am Fachtag

Fair Friends 2019 – Interviews am Fachtag

blabla.cafe auf der Messe für nachhaltige Lebensstile, Fairen Handel & gesellschaftliche Verantwortung

Wir haben als offizieller Medienpartner der Fair Friends 2019 Aussteller interviewt. 

Interview mit Paul Ketz / Pfandring – zum Abstellen & Einsammeln von Pfandflaschen

Produkt-Designer Paul Ketz hat den Pfandring entwickelt, ein Objekt aus rostfreien Stahl, das ein Zusatz für öffentliche Mülleimer darstellt – zum Abstellen und Einsammeln von Pfandflaschen. Das Leergut kann in den Pfandring abgestellt werden, sodass Pfandsammler nicht mehr in den Mülleimer greifen müssen. Das ist nachhaltig, da Flaschen und Dosen so besser im Recyclingkreislauf gehalten werden. Es gibt mehrere Varianten des Pfandrings – z. B. auch für die Anbringung an Laternen (falls mal kein Mülleimer in der Nähe sein sollte).

Pfandring im Internet:

Homepage

Facebook 

Instagram


Interview mit Peter Amat Kreft / amat habito – mobiles Wohnen auf 25 qm

Wohnen in einer Baulücke? Oder auf einem Parkdeck? Eine kleine Wohnung, die überallhin transportiert werden kann? Mobilies Wohnen in einem Mini-Haus, erweiterbar durch andockbare Wohnmodule – das Konzept von amat habito steht für flexiblen Innenwohnraum und Mobilität: So kann der Raum nach Belieben umgestaltet bzw. das ganze Haus einfach in die nächste Stadt oder zur nächsten Arbeitsstelle hinverlagert werden.

amat habito im Internet:

Homepage 


Interview mit Omar Rock / Wildwax Tuch – eine natürliche Lebensmittelverpackung

Wildwax Tuch-Mitgründer Omar Rock erklärt, wie das Start-Up nachhaltige Verpackungen aus natürlichen Rohstoffen entwickelt – ohne Plastik, ohne Aluminium. Die wiederverwertbaren Tücher bestehen aus hochwertigen Rohstoffen, u. a. Bienenwachs und Bio-Baumwolle, sind antibakteriell, abwaschbar und vielseitig einsetzbar. Übrigens: Wildwax Tuch steht für „zero waste” – so werden z. B. die Restwachse zu Kerzen verarbeitet.

Wildwax Tuch im Internet:

Homepage  

Facebook

Instagram


Interview mit André Böwing / Kochen mit Herz – Gesunde Ernährung und Ehrenamt

André Böwing wollte schon immer Koch werden. Aktuell arbeitet im einem Seniorenheim in Ochtrup und gibt dort täglich bis zu 400 Speisen aus (Küchenleiter eines 20-köpfigen Teams) – und dies unter Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspekts. Gesunde Ernährung und Ehrenamt: Seit 2007 macht er Kochkurse, Charitys und Spendenaktionen. Wichtig ist ihm dabei die Kooperation mit ortsansässigen Partnern, die Vermeidung von Lebensmittelabfällen, regionale und saisonale Küche.

André Böwing im Internet:

Homepage 

Facebook 


Interview mit Philipp Dudde / Hempmade – Hanfsamenöl aus nachhaltiger Produktion

Das Start-Up Hempmade aus Bochum verwendet nur regionale Rohstoffe für die Produktion des Hanfsamenöls. Der Nutzhanf wird ökologisch angebaut – ohne Verwendung von Pestiziden oder mineralische Dünger. Das Produkt besteht zu 100 % aus Hanf, ist nachhaltig, wird in Deutschland produziert, schmeckt nussig und ist natürlich gesund, da nicht nur der Samenkern (100 % Protein), sondern auch die Samenschale (100 % Ballaststoffe) verwendet wird.

Hempmade im Internet:

Homepage

Facebook

Instagram


Interview mit Daniel Schlep – Nachhaltigkeit durch Medienkompetenz

Medienkünstler Daniel Schlep erklärt, wie er Elektro-Schrott nachhaltig weiterverwertet (upcycelt). Er ist in Schulen, Kitas, Volkshochschulen tätig – eben da, wo viele Altgeräte stehen und durch neue ersetzt werden sollen. Durch den Einsatz von freier Software (Open Source Software) wie Linux, Friefox, Thunderbird, VLC-Player, Libre Office etc. rettet er ausrangierte PCs und Notebooks. Selbst ein uralter Computer muss nicht zwingend im Elektro-Schrott landen. Daniel Schlep zeigt einen nachhaltigen Weg auf, solche Altgeräte weiter zu nutzen, z. B. für die Spiele-Entwicklung oder zum Musikmachen.

Daniel Schlep im Internet:

Homepage 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.