Die Chance genutzt...

Die Chance genutzt...

Nähen zu können, bedeutet immer auch, sich Raum und Zeit schaffen zu können…

Als Mama einer zweieinhalbjährigen kleinen Räubertochter, welche noch nicht in den Kindergarten geht, ist das aber nicht so einfach. Es gibt zurzeit also nur drei Möglichkeiten, um einmal an die Nähmaschine zu kommen: Entweder man findet jemanden, der die Maus betreut, sie schläft oder sie näht mit. Bei der letzten Variante sieht mein Nähzimmer danach aus wie ein Schlachtfeld, da die emsige Dame alle Stoffe in Sekunden von A nach B „sortiert“. Stolz ruft sie dabei: „Schau mal Mama, den find‘ ich schön… Oh Mama, daraus möchte ich ein Kleid… Mama, schau das ist Papas Lieblingsfarbe…“ Wenn sie tatsächlich die Geduld aufbringt und mit mir an die Nähmaschine kommt, heißt es natürlich besondere Aufmerksamkeit, damit sie unversehrt bleibt. Heute wollte sie mit Mama den Stoff zuschneiden und dann nähen.

Bild2

Bild3

Da mein Mann sich endlich von mir einen Loop gewünscht hatte und eine Freundin auch gerne einen Winterloop gewollte hatte, nutzte ich die Chance und setzte mich mit ihr an die Schneidematte und danach an die Nähmaschine.

Bild4

Bei Loops ist das Schöne, dass man kleinere und auch mal größere Unachtsamkeiten relativ gut kaschieren kann. Gerade wenn man einen dehnbaren Stoff mit einem kuscheligen Fleece oder Teddyplüsch kombiniert. Also habe ich es tatsächlich mit meiner Tochter zusammen geschafft, die zwei Loops zu nähen.

Bild5

Der eine Loop ist aus zwei verschiedenen Teddyplüschstoffen. Auch hier habe ich wieder mal etwas dazulernen dürfen! Mein Mann hatte sich diese zwei Stoffe ausgesucht. Da ich schon froh war, ihm mal etwas nähen zu dürfen, habe ich mich auf diese beiden Stoffe eingelassen, obwohl ich sonst immer Teddyplüsch mit Baumwolle oder Jerseystoff kombiniere… Jetzt weiß ich warum. 🙂 Zwei Lagen Teddyplüsch sind dann doch etwas zu plüschig. Ich würde Euch raten, für einen Winterloop entweder Baumwolle und Teddyplüsch oder Jersey und Teddyplüsch zu kombinieren. Bei einem Sommerloop kann man schön zwei dünnere Stoffe miteinander kombinieren. Entweder nur Baumwolle oder nur Jerseystoff oder man kombiniert diese beiden Stoffarten.

Bild6

Meine Tochter und ich sind trotz der kleinen Fehler stolz und glücklich und deshalb mussten meine Etiketten natürlich auch in diese Loops genäht werden. Obwohl ich mir dann gedacht habe, dass ich eigentlich noch ein Gemeinschaftslabel und passende Etiketten für mich und meine Tochter bräuchte… aber das muss noch ein wenig warten. Bis dahin werde ich zwischen meinen nun schon drei verschiedenen Etiketten wählen.

Mein Fazit zum Schluss: Nähen macht glücklich!

In diesem Sinne ran an die Nähmaschinen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.