Geprüft auf Nadel und Faden – Lies mal wieder!

Geprüft auf Nadel und Faden – Lies mal wieder!

Nachdem wir in der ersten Woche ein bisschen Ordnung geschaffen haben, danach ein neues Hobby begonnen und in der letzten Woche sportlich aktiv geworden sind, können wir uns jetzt noch ein bisschen ausruhen, um dann ganz erholt in den neuen Monat zu starten. 🙂

Um die Erholungszeit sinnvoll zu nutzen, empfehle ich euch die Zeitschrift La Maison Victor, in der ihr euch tolle Inspirationen für eure nächsten Nähprojekte holen könnt!

Die Zeitschrift (Erscheinungsdatum alle zwei Monate) gibt es für ca. 7 Euro im Zeitschriftenhandel. Am einfachsten ist natürlich ein Jahresabo so dass ihr keine neue Ausgabe verpasst. 😉

GANUF - Lies mal wieder - Bild 1

Hier findet ihr Schnittmuster für modische und aktuelle Einzelstücke von renommierten belgischen Designern.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 2

Passend dazu, kann man den Stoff für einzelne Stücke (direkt auch im Paket mit Schnittmuster) bestellen. Wenn euch nur eine Nähidee gefällt und ihr nicht direkt die ganze Zeitschrift kaufen möchtet, gibt es auf der Homepage auch einzelne Anleitungspakete, die ihr bestellen könnt.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 3

Die Schnittmuster sind mit Häusern (1 – 4 = Schwierigkeitsgrad) gekennzeichnet und sind geeignet für Anfänger bis Experten. Wer sich mit der geschriebenen und bebilderten Anleitung noch etwas schwer tut, kann sich auch einen Videokurs aussuchen.

Ende 2013 ist La Maison Victor in einem belgischen Verlag als Multimedia-Konzept gestartet. Auf der Homepage selber beschreiben die Herausgeber der Zeitschrift die drei Hauptbestandteile mit Stil, Inspiration und Know-How. Das Unternehmen ist eine „360-Grad-Plattform”, die neben dem Magazin noch verschiedene Events, E-Commerce und Online-Kurse anbietet.

Die Zeitschrift enthält viele verschiedene Nähanleitungen und Schnittmuster (von Schnittmuster-Prüfern im Vorfeld getestet) für Frauen, Männer, Kinder und Babys, die eine breite Größenspanne abdecken.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 4

Darüber hinaus findet ihr auch beispielsweise Häkel- oder Strickanleitungen,  verschiedene Recycling- und Deko-Ideen, neue und witzige Must-Haves oder Schmuck und Stylingtipps. Nachdem ihr euch (vielleicht habt ihr tatsächlich direkt eine Idee in die Tat umgesetzt) an der Nähmaschine ausgepowert habt, könnt ihr zur Entspannung noch ein paar Interessante Reportagen und Portraits über aktuelle Mode und DIY-Themen lesen.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 5

Praktischerweise sind die Schnittmuster bereits in Originalgröße in der Mitte des Heftes zum Heraustrennen vorhanden. Die Vorlagen werden alle noch einmal sowohl textlich als auch grafisch begleitet, so dass sich auch die noch etwas Zögerlichen mit Nadel und Faden anfreunden könnten.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 6

Zu jedem Kleidungsstück folgt eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Nähanleitung. Die fertigen Stücke werden nicht nur einmalig abfotografiert, sondern auch „in action” und von verschiedenen Seiten präsentiert.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 7

Die selbst genähten Sachen, die ihr mit einem Foto einsenden könnt, werden auf den letzten Seiten der Zeitschrift noch einmal präsentiert. Die schönsten Kreationen erhalten jeweils eine angemessene Belohnung. Auch auf Pinterest gibt es ein Board, welches verschiedene Kreationen einer wachsenden internationalen „Fangemeinde” zeigt.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 8

Doch die schönste Zeitschrift nützt natürlich nichts, wenn die Schnittmuster nichts taugen, daher habe ich mich direkt mal an zwei verschiedene Projekte gewagt. Eine meiner Leidenschaften (neben dem Nähen natürlich) 😉 sind oversize Strickjacken. Daher fiel meine Wahl sofort auf den kuscheligen Cardigan Claire und der Vollständigkeit halber 🙂 auf den stylischen Rock Carola.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 9

Was ich persönlich immer schade finde ist, wenn die Schnittmuster ohne Nahtzugabe gedruckt sind. Aber das Gute – alle Vorlagen sind von Größe 34 – 54 in Originalgröße mit dabei, also kein Schneiden und Kleben 🙂 Wenn ihr Schnittmuster aus anderen Ländern habt, empfiehlt es sich zunächst noch einmal ein bisschen im Internet nachzulesen oder die ggf. angedruckten Maßtabellen nutzen, da die Größen aus verschiedenen Ländern nicht immer 1:1 verglichen werden können.

GANUF - Lies mal wieder - Bild 10

Fazit: Die Zeitschrift beinhaltet alltagstaugliche Schnitte und ist ansprechend gestaltet, aber nicht zu überladen. Sie bietet ein cleanes und auf das Wesentliche konzentrierte Design mit tollen Stücken, die Lust auf mehr machen.

Gedanklich plane ich beim Blättern immer direkt die nächsten Stoff-Shopping-Touren und welches Teil sich gut in meinem Kleiderschrank machen würde :-). Die Schnitte sind klar und schlicht aber trotzdem immer irgendwie besonders, wie zum Beispiel der Cardigan mit den gestrickten Taschen. Das Magazin fördert auf jeden Fall die Motivation und die Lust, sich direkt an die Nähmaschine zu setzen. Die Inhalte sind ansprechend ohne aufdringlich zu wirken und auch die Aufmachung ist klar strukturiert und nicht zu bunt. Das Gesamtpaket überzeugt mit Anleitungen, Informationen und Material.

Die Schnitte sind nicht kompliziert (sowohl vom Zuschnitt als auch von der Anleitung her), aber auch nicht automatisch langweilig oder einfallslos und die Art, wie die Kleidungsstücke präsentiert werden, lässt mich gedanklich direkt einen Anbau für unseren Kleiderschrank bei einer schwedischen Möbelkette planen. 😉 Die Schnittmuster sind einfach gestaltet ohne zu viel Schnickschnack aber trotzdem immer mit einem kleinen Highlight, was die Stücke somit aus der Masse abhebt. Die Anleitungen sind gut bebildert und beschrieben, wobei ich eher mit den Bildern (zu jedem Arbeitsschritt) arbeiten konnte, als mit den Texten.

Mein persönlicher Tipp: Ich habe den Cardigan für den optimalen Wohlfühlfaktor länger als auf dem Bogen angegeben zugeschnitten und nicht nur die Taschen gestrickt, sondern auch Bündchen aus Strick angenäht, weil ich dieses gestrickte Detail wirklich hübsch fand und ich es liebe, wenn ich an kalten Tagen meine Arme im Pullover verkriechen kann.

Bei den gestrickten Taschen und Ärmelbündchen habe ich mir (mangels eigenem Stricktalent) von einer Freundin helfen lassen – vielen Dank liebe Tülle, das ist wirklich sehr hübsch geworden! 🙂

GANUF - Lies mal wieder - Bild 11

Ich hoffe ihr habt auch so viel Freude bei „A“ wie Anschauen bis „Z“ wie Zuschneiden und Nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.