Come Together – Dortmunder Herzkissen (Aufzeichnung vom 07.11.2017)

Come Together – Dortmunder Herzkissen (Aufzeichnung vom 07.11.2017)

Herzkissen helfen Brustkrebspatientinnen

Diese Idee sollte jeder kennen, wie ich finde. Für mich zeigt die Entwicklung der Herzkissen, dass jeder Mensch die Chance hat, aus einer kleinen Idee etwas Großes werden zu lassen! Stellvertretend für die vielen Herzkissen-Akteure in Deutschland sind Vertreter des Dortmunder Vereins zu Gast bei uns im blabla.cafe. Die Dänische Krankenschwester Nancy Friis-Jensen hat die Idee aus Amerika mitgebracht und in Europa bekannt gemacht. Solidarität mit dem erkrankten Frauen ist wohl der Hauptgrund sich zu engagieren, wie Nadia Leihs im Gespräch feststellt.

Nicht nur in Deutschland haben sich viele zu Vereinen und Nähgruppen zusammengeschlossen. In ganz Europa unterstützen sich Frauen auf diesem Gebiet gegenseitig mit wachsendem Erfolg. Auch die Gruppe in Dortmund ist aus einem Nähstammtisch heraus entstanden. Eine Hobbyschneiderin hat von dieser Idee erzählt und alle waren sofort begeistert und legten los. „Am Anfang heißt es `Klinken putzen´”, berichtet Nadia, die von der ersten Minute an dabei ist. Allein in Deutschland erkranken rund 70.000 Frauen jährlich an Brustkrebs (lt. Robert-Koch-Institut) und sind dankbar für jede Art der Hoffnung und Zuversicht. Mittlerweile bleibt auch noch Zeit gemeinsam mit Patientinnen weitere nützliche Dinge zu entwickeln, die den Alltag während der Behandlung erträglicher machen. Nadia stellt weitere Herzprodukte vor, wie z.B. einen Gurtschutz beim Autofahren.

Wozu dienen „Herzkissenaktionen”?

Herzkissen lindern den Druckschmerz nach der Operation, da sie mit ihrer besonderen Form bequem unter die Achselhöhle geschoben werden. Gleichzeitig  spenden sie Trost und können ein Lächeln herzaubern. Patientinnen empfinden diese Art der Geste als ein Stück Medizin, das zu ihrer Genesung einen großen Teil beiträgt. Der praktische Aspekt der Kissen hat dann auch die Verantwortlichen in den Dortmunder Kliniken schnell überzeugt, bei dieser Idee mitzumachen, erklärt Nadia im Gespräch. Durch eine rege Öffentlichkeitsarbeit und Mit-Mach-Aktionen schaffen es die Ehrenamtlichen die in Dortmund benötigte Anzahl von 800 Kissen pro Jahr zu spenden! Eine tolle Leistung! 

Von Frau für Frau

Mit der wichtigste Gedanke, den die Helfer aller Gruppen gemeinsam haben ist, die kostenlose Weitergabe der Herzkissen! Prinzipiell werden sie an betroffene Patientinnen verschenkt! Leider haben nicht alle Brustkrebszentren in Deutschland die Unterstützung und erhalten diese Kissen. Wird dennoch ein Kissen benötigt, bietet Nadia an, sich an den Verein zu wenden und kostenlos ein Herzkissen zu erhalten. Erfahrt mehr über diese wunderbare Initiative in dieser Sendung…

 

Bildnachweis: Die in diesem Beitrag verwendeten Bilder wurden von Julia Reschucha zur Verfügung gestellt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.