oh NÄH! am 11.12.2020 fällt aus – aber...

oh NÄH! am 11.12.2020 fällt aus – aber...

Liebe Freunde der geraden Naht,

die anstehende oh NÄH!-Sendung fällt leider aus. Britta steht aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung. 

Liebe Britta, das ganze Team wünscht dir gute Besserung!

Um euch die Zeit zu vertreiben, könnt ihr gern zu den Anfängen zurück gehen und schauen, wie oh NÄH! gestartet ist. 

Die allererste oh NÄH!-Sendung

Irgendwann war Britta plötzlich da. Der Legende nach hatte unsere Marketing-Chefin sich in Brittas Nähkurs „eingeschlichen” und sie dann irgendwann gefragt, ob Britta bei uns anfangen mag. Jetzt haben wir hunderte Sendungen zusammen gemacht und ich sag euch: Britta ist die beste Arbeitskollegin, die man nur haben kann: energisch, voller Tatendrang und – ganz wichtig – immer ein offenes Ohr für private Dinge, die einen bewegen. Außerdem sind in ihrer untersten Schublade immer ein paar Nüsse oder Snacks versteckt (wenn ich mal wieder meine Bananen vergessen hab). 

Die oh NÄH!-Sendung mit den meisten Aufrufen

Linda! Was für ein toller Mensch! Wir haben selten eine Person kennen gelernt, die soviel gute Laune versprühen kann, immer ein Lächeln auf den Lippen, einen Spruch auf der Zunge, dazu dieser sympathische holländische Akzent, großartig!

Das Video, mit den meisten Aufrufen ist ein Brittas Tipp

Damals, vor langer, langer Zeit, im alten Büro, im alten Studio fing alles an (ja, wir hatten die Wände mit billigem Laminat verkleidet, um eine hübsche Hütten-Optik zu erzielen).

Die erste oh NÄH!-Sendung mit Martin

Damals war er noch als Maler und Lackierer angestellt und strich und verputze die Wände im neuen Firmengebäude. Ich erinnere mich daran, dass häufiger mal seine „Frisch gestrichen”-Zettelchen irgendwo angeklebt waren – mit Karikaturen von sich selbst und seines damaligen Arbeitskollegen (auch ein Martin). Da konnten wir schon erkennen, dass er ein kreativer Kopf ist. Heute ist Martin universell einsetzbar, eine Bereicherung!

Besonders ausleben konnte Martin sich in Der Battler… (was wir alles schon gesendet haben, unglaublich!)

Und: Jetzt hau ich noch ein Video raus, das sowas von peinlich ist, dass ich es mir gar nicht mehr ansehen kann. Hintergrund dazu: Als noch nicht ganz klar war, wohin die Reise des blabla.cafe gehen würde, testeten wir so rum. Jeder im damaligen Team musste sich mal ein Sendungskonzept überlegen und dann auch moderieren (hab meine Stärken wohl eher in der Regie).

6 Kommentare
  1. @ Stream „90er“

    Ich habe mir den Stream gestern mehrfach angeschaut … und mich abgerollt! 🙃 Vielleicht könnt ihr noch mehr davon zeigen!

    Im Übrigen gab es bei uns zu Hause ein strenges Zeitlimit und Altersbeschränkungen für Filme und elektronische Geräte.. Aber ich frage mich doch, was der gute Alex da so alles trotzdem konsumiert hat.? 😉

  2. @Brittas Tipp – Hose flicken Bekomme seitdem nicht nur die Lieblingshosen meiner Söhne vorgelegt …😳 In extremen Fällen bügele ich Vlieseline vor dem „Weben“ unter.. Ist auch einer meiner Lieblingstipps!

    Alles Gute Dir liebe Britta!💚

  3. Avatar

    als erstes Gute Besserung an Britta.
    Und ein großes Kompliment an das ganze Team, das während dieser schwierigen Zeit uns Freitag für Freitag wissenswertes über gerade Nähte vermittelt. Weiter so.
    Lustig ist es sich die Anfänge an zu sehen.
    Grüße aus dem Norden
    Angela J.

  4. Gute Besserung an Britta!

    Macht bitte noch viele so wunderbare Sendungen – es ist jedesmal, als ob Freunde zu Besuch kommen. Danke dafür!

  5. Ich schließe mich dem ersten Kommentar an.. Bitte noch viele Sendungen… Ist es nicht merkwürdig, die Personen alle so ungezwungen und nah zu sehen? Ich bin schon richtig Corona geprägt.
    Alles zu hören, was gesprochen wird, war manchmal etwas irreführend, aber irgendwie auch schön. Die Sendung war damals gut und ist es auch noch heute. Man kann Britta vertreten, aber nicht ersetzen. Sie hat was was andere nicht haben. Und Britta und Martin sind ein Top Team. Mit dem Rest der Mannschaft unschlagbar. Liebe Britta und Team: gute Besserung und viel Freude und Optimismus für Weihnachten und das neue Jahr. LG Maja

  6. .Hallo,
    erst einmal gute Besserung an Britta.
    Das ein oder andere Video kannte ich schon und beim jetzigen reinzappen fallen einem die Veränderungen sehr auf. Von Brother Maschinen auf Juki. Das Studio, die Tische und natürlich die Optik der Personen. Aber was geblieben ist, das Gro der Mannschaft, die Freund- und Herzlichkeit miteinander und das ist das Wichtigste.
    Ich freue mich auf weitere tolle informative Sendungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.