oh NÄH! – Damenshirt mit angeschnittenen Ärmeln (Aufz. v. 05.08.2022)

oh NÄH! – Damenshirt mit angeschnittenen Ärmeln (Aufz. v. 05.08.2022)

Feminine Shirts aus Jersey ohne viel Schnickschnack für die heißen Tage – schnelle Näh-Projekte für alle, die ihre Sommer-Garderobe mit einem schicken „Basic” ergänzen wollen. 

Einfache Shirts fürs perfekte Sommer-Outfit

Das pattydoo-Schnittmuster „Sara” dient unseren Gästen als Vorlage zur Anfertigung der lässigen Shirts. Es ist gerade geschnitten und hat kurze angeschnittene Ärmel. Die Ausschnitte können wahlweise mit Bündchen verarbeitet oder mit Stoffstreifen verstürzt werden. Auch Nähanfänger können sich an diesen Schnitt herantrauen. 

Zur Aufzeichnung

Die Sendung fand statt am 05.08.2022 — Schaut euch die Aufzeichnung an!

Jersey nähen mit der Nähmaschine und der Overlock

Jersey fühlt sich auf der Haut geschmeidig an und ist durch den Elasthananteil elastisch. Jersey ist für körpernahe Textilien wie Sommermode bestens geeignet, da das Material pflegeleicht ist, eine hohe Saugfähigkeit aufweist und atmungsaktiv ist. Wer keine Overlock hat, kann auch mit der Nähmaschine ein einfaches T-Shirt nähen. Dehnbare Stoffe mit der Nähmaschine zu vernähen, kann seine Tücken haben. Ihr solltet für ein solches Näh-Projekt eine Jerseynadel mit der richtigen Stärke passend zur Stoffdicke verwenden. Und es ist wichtig, den Jersey locker durch die Nähmaschine laufen zu lassen (elastischen Stich nutzen, Stoff nicht festhalten oder anschieben!). Wird der Stoff nicht gut transportiert, solltet ihr den Nähfußdruck reduzieren (oder den Obertransportfuß nutzen). Außerdem muss jede Naht am Anfang und Ende verriegelt werden. Mit der Overlock ist das Arbeiten einfacher, da diese in einem Arbeitsschritt Stoffe zusammen näht, versäubert und präzise abschneidet – so sieht das Endergebnis noch besser aus. Durch die Einstellmöglichkeiten für den Differentialtransport und den anpassbaren Nähfußdruck lässt sich vermeiden, dass der Stoff sich wellt. Bei einer Overlock gibt es einen vorderen und hinteren Transporteur. Sollte der Stoff sich dennoch wellen, kann der Differentialtransport erhöht werden. 

Jersey & Viskose von Hilco

Heike kann sich noch nicht entscheiden, welchen Jersey sie nehmen soll – zur Auswahl stehen zwei Designs, einmal „schlechter TV-Empfang” und zum anderen „Orangen”. Sie näht das Shirt aus Jersey mit Passe aus hübscher Spitze, die sie selbst mitbringt. Ein einfaches uni Shirt wäre auch zu langweilig. 😉

Heike muss sich zwischen diesen Hilco-Stoffen entscheiden

Sabine hat sich für fließende Viskose mit Gingkoblatt-Muster und einen dunkelgrauen Viskose-Elathan-Jersey entschieden, der etwas schwerer fällt. 

Sabines Stoffeauswahl

Anrufer-Gewinnspiel & Wochenend-Gewinnspiel

Live in der Sendung im Rahmen des Anrufer-Gewinnspiels und beim Wochenend-Gewinnspiel auf YouTube verlosen wir tolles Nähzubehör (oh NÄH!-Aufzeichnung auf YouTube schauen und einen Kommentar abgeben – so nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil). Was es diesmal zu gewinnen gibt, ist doch klar: das pattydoo-Schnittmuster „Sara”! 

► Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele / Programm / Social Media

Neues aus der Social Media-Welt

Besucht uns in den sozialen Netzwerken, um mehr über uns und die einzelnen Sendungen zu erfahren – wir freuen uns auf euch!

YouTube – DIY-Videoportal

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben und keine Sendung verpassen? Dann könnt ihr unseren YouTube-Kanal abonnieren! Und wer noch weiter gehen möchte, kann uns mit einer YouTube-Kanalmitgliedschaft unterstützen. Schaut euch gern auf dem Kanal um: Neben den aufgezeichneten Livestreams findet ihr sowohl Playlists zu den einzelnen Sendeformaten und zu Themenbereichen als auch frische Uploads ► YouTube-Kanal

Facebook & Instagram

Werft einen Blick hinter die Kulissen des blabla.cafe! Auf unserer Facebook- & Instagramseite findet ihr täglich News zum blabla.cafe und in der oh NÄH!-Facebook-Gruppe dreht sich alles ums Thema „Nähen” – einfach Mitglied werden und ausprobieren!

2 Kommentare
  1. Ich finde es schade, dass man so lieblos mit den wertvollen Stoffen umgeht, auch wenn Sie kostenlos sind. Hauptsache fertig werden, finde ich keine Option. Das klingt so, als wenn man das in der Sendung genähte Stück nur mitnehmen darf, wenn man fertig geworden ist. Viel mehr sollte man in so einer Sendung auch als Gast ein Vorbild sein und für eine sorgfältige, profihafte Verarbeitung “werben”. Viele wissen und können es nicht besser, aber wenn man einen Profi wie Britta an der Seite hat, kann man hin und wieder fragen und braucht nicht versuchen die eigenen Fehler zu vertuschen.
    So aufwändig ist es nicht, auf aufeinander passende Nähte und für einen gleichmäßig breiten Saum zu sorgen usw.
    Auch wenn der Kopf gerade aus schaut, sieht ziemlich komisch aus, wenn die Augen schräg schauen …

  2. Liebe Britta,
    ich sehe deine Sendung ziemlich regelmässig und geniesse es sehr. Heute möchte ich mich mal persönlich bedanken. Ich liebe dein Wissen, deine unterhaltsame Art, deinen Umgang mit Martin, den Gästen und dem Team. Du hattest schon viele interessante Gäste und Themen. Also rund herum ein gutes Erlebnis für mich. Du wirbst aktiv für tolle Produkte, vieles davon habe ich schon mit Überzeugung gekauft und nachgearbeitet. Ein grosses Thema ist natürlich immer der tolle RMF-Tisch. Sicher zu Recht. Aber der Preis hat mich bis vor Kurzem nur Träumen und nicht handeln lassen. Doch damit ist jetzt Schluss. In etwa 2 Wochen bekomme ich 2 Extend-Elemente mit einschiebbaren Türen geliefert. Ich habe mich gegen den Multi Great entschieden, da ich schon einen höhenverstellbaren Tisch für den Zuschnitt besitze und so habe ich bei gleicher Fläche zwei ebene Nähplätze. So wird mein Traum wahr und du hast stark dazu beigetragen. Dafür 1000 Dank.
    So freue ich mich auf morgen und werde wahrscheinlich die Sara mitnähen. Liebe Grüsse Susan

Schreibe einen Kommentar zu Geniale Sendung Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.