oh NÄH! – DIY-Schneiderpuppe (Aufz. v. 18.02.2022)

oh NÄH! – DIY-Schneiderpuppe (Aufz. v. 18.02.2022)

Schneiderpuppen selbst erstellen nach individuellen Maßen für Anproben, Musterentwürfe und Drapierungen – unsere Gäste bilden ihre Figuren nach, indem alle relevanten Körpermaße und -formen auf Schneiderpuppen-Schnittmuster übertragen und mithilfe dieser schließlich die Schneiderbüsten genäht werden. 

Zur Aufzeichnung des „Ersatz-Livestreams”

Die für den 11.02.2022 geplante oh NÄH!-Sendung ist ausgefallen. Wir haben trotzdem eine „vereinfachte” Sendung für euch gemacht. Stimmt euch ein und schaut euch die Aufzeichnung an. Susanne hat das fantastisch gemacht!

Zur Aufzeichnung

Die Sendung fand statt am Freitag, 18.02.2022 — Schaut euch die Aufzeichnung an!

Viele unterschiedliche Formen des menschlichen Körpers

Am Körper abzustecken, ist gar nicht so einfach und kann piksen. Oft ist es aber unumgänglich, mit Nadeln zu arbeiten, z. B. damit das Kleidungsstück eng anliegt. Auch beim Drapieren – also die Entwicklung des Kleidungsstücks mit Nesselstoff – ist der direkte Bezug zum Körper essentiell, z. B. um die richtigen Proportionen zu finden und eine spannende Linienführung zu entwickeln. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder der Kauf einer (verstellbaren) Schneiderpuppe oder aber eine Schneiderpuppe selber zu basteln. In dieser Sendung geht es nicht darum, einen „duct tape dummy” herzustellen, sondern mithilfe eines personalisierten Schnittmusters eine stabile Schneiderpuppe zu nähen, die 1:1 den Oberkörper abbildet. 

Maßgefertigte Schnittmuster: Körpermaße & Körperformen richtig ermitteln

© MYLINEGO, INC / BOOTSTRAP FASHION

Susanne und Katinka sind unsere Curvy Models! Im Vorfeld haben wir beide Gäste vermessen und ihre Körperformen bestimmt. Doch welche Maßangaben werden für die DIY-Schneiderpuppe benötigt und wie werden Brust, Taille, Hüfte und Co. überhaupt richtig vermessen? Das Team von Bootstrap Fashion (englisch) hat uns dafür zwei Schnittmuster und sogar eine Näh-Anleitung auf deutsch gesponsert. Doch zuerst mussten wir alle Daten der beiden Gäste übermitteln: Körpergröße, Brust, Unterbrust, Taille, Hüfte, Bauchansatz, Form des Gesäßes, Körperhaltung, Schulterneigung, Halsumfang […] Mit diesen Datensätzen sind dann individuelle Schnitte für Susanne und Katinka konstruiert worden – nun geht’s darum, eine Susanne-spezifische und eine Katinka-spezifische Näh-Puppe zu erstellen! 😉 

Materialliste für die individuelle Schneiderbüste:

  • Stoff für große Größen: Breite 1,50 m
  • aufbügelbare Einlage 1,50 m
  • Pappe 0,6 m²
  • Schwamm in den Maßen (L 18 cm x B 18 cm x H 8 cm)
  • 2 x Reißverschluss (18 bis 23 cm)
  • Bastelkleber
  • Rasiermesser
  • Garderobenständer
  • Rohr (z. B. aus Holz oder Kunststoff) mit einem Durchmesser 3 bis 5 cm
  • Füllmaterial
Hilco-Buntnessel

Anrufer-Gewinnspiel & Wochenend-Gewinnspiel

► Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele / Programm / Social Media

Live in der Sendung im Rahmen des Anrufer-Gewinnspiels und beim Wochenend-Gewinnspiel auf YouTube verlosen wir tolles Nähzubehör (oh NÄH!-Aufzeichnung auf YouTube schauen und einen Kommentar abgeben – so nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil). Was es diesmal zu gewinnen gibt, erfahrt ihr in der Sendung!

Neues aus der Social Media-Welt

Wollt ihr mehr über uns und die einzelnen Sendungen erfahren? Dann besucht uns in den sozialen Netzwerken – wir freuen uns auf euch!

YouTube: Kanal-Abo & Kanal-Mitgliedschaft

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben und keine Sendung verpassen? Dann könnt ihr unseren YouTube-Kanal abonnieren! Und wer noch weiter gehen möchte, kann uns mit einer YouTube-Kanalmitgliedschaft unterstützen (neu). Schaut euch gern auf dem Kanal um: Neben den aufgezeichneten Livestreams findet ihr sowohl Playlists zu den einzelnen Sendeformaten und zu Themenbereichen als auch frische Uploads wie den „Trenn-Song” ► YouTube-Kanal

Facebook & Instagram: Informationen & Emotionen

Ein Blick hinter die Kulissen des blabla.cafe gefällig? Auf unserer Facebook- & Instagramseite findet ihr täglich News zum blabla.cafe!

In der oh NÄH!-Facebook-Gruppe dreht sich alles ums Thema „Nähen” – einfach Mitglied werden und ausprobieren! Über die Gruppe haben wir auch die beiden „Freiwilligen” für diese Sendung gefunden. 😉

Susanne näht fast all ihre Kleidung selbst und auch für den Guten Zweck, u. a. im Rahmen eines Hilfsnetzwerks, das sich für Tiere in Not einsetzt ► Facebook-Gruppe „Kuschelwerke für Australien”

Auf der Collage erkennt ihr Kobel für Possums (oben li.), Hanging Bags für Kängurus und Wallabys (re.), Einlage für die Rescue Boxen (Mi.) und Hängebrücken für Gehege diverser Tiere (li.). Hut ab!

3 Kommentare
  1. Sehr interessant, dieses Schnittmuster. Allerdings werden “Fehlstellungen” des Körpers, wie z.B. bei mir eine doppelte Skoliose und extrem runde Schulter und auch – wie bei vielen Frauen – ein Körbchen-Unterschied von 1 oder mehr, nicht mit einbezogen.
    Vielleicht wäre es eine Idee, sobald diese Schneiderpuppen fertig sind, auch mal eine Aufzeichnung zu machen von den anderen D.I.Y-Schneiderpuppen-Varianten, die auf YouTube zu finden sind: mit Duct-Tape und mit Gips-Binden, womit letztendlich eine Schneiderpuppe aus (Bau)Schaum erstellt wird.

    1. Liebe Liekie, Danke für deine Anregung. Vielleicht starten wir einen Vergleich. Mal sehen, ob ich Susanne und Steffi mit ins Boot holen kann.
      Liebe Grüße Britta

  2. Ich freue mich auf die Sendung, wünsche aber erst einmal allen Kranken eine recht gute Besserung, allen Quarantänierten negative Schnell- und PCR-Tests (Long COVID und das gesteigerte Risiko für Gefäß- und Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes Typ I usw. sind nicht erstrebenswert) sowie allen Mitwirkenden eine sichere An- und Abreise angesichts des Dates mit der Schnellläuferin Zeynep. Scheut Euch bitte nicht, die Sendung auch kurzfristig abzusagen, wenn ihre Sturmböen zu heftig werden!

    Wenn heute (oder wann immer) die maßgeschneiderte Püppi fertig ist, fände ich es ganz toll, wenn in einer Folgesendung an ihr ein enganlegender Oberteilgrundschnitt drapiert werden würde. Das geht super und man hat in wenigen Minuten einen nahezu perfekt passenden Grundschnitt, den man entweder zu eigenen Schnitten weiterentwickeln oder als Vergleich für Kaufschnitte verwenden kann. Britta könnte zeigen, wie man einen dazu passenden Ärmel konstruiert oder “am lebenden Objekt” einen Ärmelgrundschnitt drapieren.

    Beste Grüße, werdet oder bleibt gesund und hütet Euch vor Zeyneps Sturm- und Orkanböen!

Schreibe einen Kommentar zu Liekie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.