Come Together – Ackerhelden aus Essen (Aufz. vom 08.05.2018)

Come Together – Ackerhelden aus Essen (Aufz. vom 08.05.2018)

Ackerheldengründer Tobias Paulert im Interview

Wo kommen eure Lebensmittel her? Alles aus der Region? Alles bio? — viele Menschen wissen doch gar nicht, was auf ihren Tellern landet (oder blenden dies aus). In einer Welt, die immer grüner, sozialer und nachhaltiger werden soll, ist es für mancheinen schon wichtig, was genau auf dem Ernährungsplan steht.

Vor ein paar Wochen berichteten verschiedene Medien, dass nun drei Wirkstoffe von Pestiziden (synthetische Gifte aus der Gruppe Neonicotinoide) nicht mehr in der Landwirtschaft benutzt werden dürfen. Zumindest im Freiland. Bis jegliche sogenannte Neonics verboten werden, kann es allerdings noch etwas dauern… Viele Wirkstoffe töten nicht nur Insekten, sondern können auch für den Menschen giftig sein. Thiacloprid kann kann die Fruchtbarkeit und Ungeborene durchaus schädigen (laut EU-Chemikalienbehörde).

Wer sind die Ackerhelden?

Gründer Tobias Paulert © Ackerhelden GmbH

Die Ackerhelden aus Essen schaffen ein Bewusstsein dafür, was es eigentlich heißt, sich gesund zu ackern, zu ernten und gesund zu ernähren. Die Ackerhelden sind ein junges Unternehmen aus Essen, das von Birger Brock und unserem heutigen Gast Tobias Paulert im Jahre 2012 gegründet wurde. Nach der Devise „Supermarkt kann jeder – echte Helden ackern selbst!” richten die Ackerhelden ihr Appell an eine Zielgruppe, die wert legt auf Bewegung unter freiem Himmel, an Menschen, denen es wichtig ist, das etwas Gutes auf den Tisch kommt.

Das Konzept

Und so geht’s: Interessierte können sich ein mit verschiedenen Gemüsesorten vorbepflanzte Ackerstück mieten und auf diesem zwischen Mai und November Biogemüse säen, pflanzen und ernten. Und das mit den eigenen Händen. Bei Regen und bei Sonnenschein. Dieses Konzept der ökologischen Landwirtschaft vermarktet Tobias Paulert und sein Team.

 

Das Ackerhelden-Prinzip erklärt in einer Minute:

 
© Ackerhelden GmbH • Quelle: https://www.ackerhelden.de/garten-mieten/

Die Geschäftsidee ist nicht neu, aber kann sich sehen lassen. Kooperationspartner sind u. a. Bioland, führender Verband für ökologischen Landbau in Deutschland, und die Barmer (Stichwort: betriebliches Gesundheitsmanagement in Bio-Qualität). Gesunde Ernährung kann also wieder erlebbar sein. Ob selbst angebautes Biogemüse auch besser schmeckt? Höchstwahrscheinlich schon! Ob diese Geschäftsidee funktioniert? Wir fragen nach…

Die Ackerhelden findet ihr auch bei Facebook und YouTube.

Wenn ihr Fragen an Tobias habt, könnt ihr im Vorfeld einen Kommentar schreiben oder eine Frage im Live-Chat stellen, während die Sendung läuft.

 
 
 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.