Küchenkarussell – Walnuss-Tassenkuchen mit Kürbisglasur (Aufz. v. 03.11.2020)

Küchenkarussell – Walnuss-Tassenkuchen mit Kürbisglasur (Aufz. v. 03.11.2020)

Direkt am Anfang der Sendung erhält Martin ein Körbchen voller Zutaten, die er nicht kennt, und einen Kuvert, in dem sich das Thema befindet. Dann heißt es: Improvisieren! 

Das Küchenkarussell dreht sich wieder – mit neuem Konzept

Küchenkarussell senden wir ab jetzt dienstags um 17.30 Uhr. Die interaktive Live-Sendung soll ca. 30 Minuten dauern. In der Sendung versucht Martin, aus geheimen Zutaten eine bestimmte Speise zuzubereiten – ganz ohne Rezept/Zubereitungshinweise. Er ist also auf sich selbst gestellt, sodass er sein Improvisationstalent am Herd ausleben kann. Diesmal eine Kombination aus etwas Herbstlichem und etwas fürs Herz…

In der letzten Sendung hat Martin sich an zwei Pestos versucht. Mehr schlecht als recht? 

Zur Aufzeichnung: Walnuss-Tassenkuchen mit Kürbisglasur

Die Sendung fand statt am Di., 03.11.2020, um 17.30 Uhr.

Originalrezept – Menge für 2 Tassenkuchen:

Zutatenliste Kürbisglasur:
  • 40 g Frischkäse
  • 15 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 30 g Kürbispüree
(Kürbis vierteln, Kerne entfernen, bei 200°C in den Ofen legen. Nach 30 Min. ist der Kürbis weich und das Fruchtfleisch kann mit einem Löffel herausgekratzt werden, anschließend pürieren.
 
Zubereitung Kürbisglasur:
Frischkäse und Butter schaumig schlagen. Puderzucker und Kürbispüree untermischen. Über den Tassenkuchen gießen.
 
Zutatenliste Walnuss-Tassenkuchen:
  • 1 EL Walnusskerne gemahlen
  • 30 g Butter
  • 1 Ei
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 5 EL Milch
  • ¼ TL Backpulver
Zubereitung Walnuss-Tassenkuchen:
Butter in der Mikrowelle bei 900 Watt 1 Minute erhitzen. Restliche Zutaten hinzugeben und mit Schneebesen schlagen, sodass eine homogene Masse entsteht. Teig auf 2 Tassen verteilen und diese bis zur Hälfte füllen. In der Mikrowelle bei 900 Watt für 2 Minuten backen. Dann 30 Sekunden stehen lassen und erst danach aus der Mikrowelle holen. Mit der Kürbisglasur verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.